Rüstzeug

Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, bestanden die „Ordnungskräfte“ der Stadt aus ihren Bürgern, die sich die dafür nötige Schutzbekleidung und Ausrüstung selbst zulegen und unterhalten musste. Generell vorgeschrieben waren dazu: Helm, Harnisch, Handschuhe und Stangen- oder Schusswaffe.

Als „Harnisch“ bezeichnet man eine Schutzbekleidung des Oberkörpers; dies kann ein Plattenpanzer sein, aber auch ein Ringpanzerhemd, eine „Panzerweste“ oder Brigantine oder ein gesteppter Textilpanzer aus vielen Schichten Leinenstoff.

Die Katzbalgerey kann die gesamte Vielfalt der städtischen Rüstungen mit unterschiedlichen Helmformen, den verschiedenen Harnischarten, den Handschuhen und dem gesamten Zubehör als Display oder „am Mann“ präsentieren. Von der einfachen knechtischen Brustplatte bis hin zum kompletten Plattenharnisch zeigen wir den Aufbau und das Zusammenspiel der spätmittelalterlichen Rüstung und lassen den Besucher durch das Erlebnis des Berührens und Tragens ein bisher unbekanntes und ungewohntes Gefühl von Sicherheit erleben.